Polysportgruppe Reiden beschreitet in der CORONA Zeit neue Wege

  • von

Corona macht auch bei der Polysportgruppe nicht halt. Unter speziellen Auflagen darf weiter trainiert werden. Jeden Mittwoch werden für die Mitglieder Spezialtrainings angeboten. Anstelle von Netzball stehen nun Parcours oder auch mal Badminton auf dem Programm.
Ein grosser Vorteil ist, dass wir über zwei Turnhallen verfügen. Dadurch kann der vorgeschriebene Abstand problemlos eingehalten werden.

Corona-konforme Trainings zu planen sind sehr zeitaufwändig. So suchten wir nach neuen Möglichkeiten. Beim Nisa Center in Mehlsecken wurden wir fündig. Wir besuchten an 2 Mittwoch Abenden einen Jumping Workout bei Sandra Thomann.

Für uns alle waren Trampolin Trainings Neuland. So hüpften wir zu Beginn zaghaft in die Bellicon Geräte. Auch musste das Gleichgewicht zuerst erlernt werden.
Dank der motivierenden Leiterin Sandra und der animierenden Musik konnten wir schon bald erste Erfolge erzielen. Leichtfüssig sprangen die Frauen ins Trampolin als wären sie nochmals 20 Jahre jung. Die Endorphine (Glückshormone) sprühten nur so vor sich hin. Es machte allen einen unglaublichen Spass.
Erst als wir wieder auf festen Boden standen, bemerkten wir die Schwerkraft, welche uns in den Boden zu ziehen versuchte.

Am Freitag, 4. Dezember wäre der beliebte Chlausabend auf dem Programm gestanden. Leider wurde auch dieser Opfer von Corona.
Umso schöner war die Überraschung, als die Vorstandsmitglieder Marianne und Sonja vor der Tür standen und jedem Mitglied einen tollen Chlaussack überreichten.

Die aktuelle Situation können wir nicht ändern. Aber wir leben nach dem Motto: wir machen das Beste daraus.

In diesem Sinne wünschen wir allen eine schöne und besinnliche Adventszeit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.